Traut euch und meldet euch an! Wir haben ab sofort Member Annahme und Freuen uns auf euch! Egal ob Probant, Bewohner, Undertaker oder Justice, wir freuen uns auf euch und eure Geschichten!
#1

Unser Leitfaden

in Storyline 21.05.2016 15:08
von Regierung • 83 Beiträge





Pacific Bay ist eine augenscheinlich normale Stadt an der pacifischen Küste von Amerika. Keiner weiß wo genau, denn Pacific Bay ist auf keiner Landkarte. Schon seid Jahren prangt die große Klink hervor und scheint auch das Zentrum zu sein, es ranken sich viele Gerüchte um die Klinik.
Menschen mit besonderen Fähigkeiten würden dort gefangen gehalten um sie zu Killer Maschienen zu machen.
Es würden versuche an Menschen gemacht werden, welche es nicht wollten und noch viel mehr. Doch sind diese Gerüchte wahr?
Wenn nicht, wieso ist die Ein- und Ausreise so stark vom Militär bewacht? Wieso war die Stadt nicht auf den Landkarten?
Und weshalb sah man immer und immer wieder Militärtruppen durch die Stadt patrouillieren und irgendwelche Bewohner festnehmen?
Wie kam es immer öfter zu seltsamen Unfällen? Alles Indizien, welche dafür sprechen, dass in Pacific Bay etwas nicht stimmte.
Willst du herausfinden was nicht stimmt?
Wenn ja, wer oder was bist du?!
Bist du ein Bewohner der Stadt Pacific Bay? Vielleicht sogar ein Mitarbeiter der Klinik!?
Ein Rebel der Justice, ehmaliger Probant, welcher es durch deinen Anfürer geschafft hat zu entkommen und dich vor den Undertakern zu verstecken?
Vielleicht bist du abe dich lieber ein Undertaker? Kopfgeldjäger für das Militär und ehemaliger Probant? Stätig auf der Jagt nach potenziellen Probanten oder denen, die entflohen sind?
Oder bist du doch noch immer gefangen in der Klink, als Probant unter Beobachtung der Forscher und ständig getestet um eine Kampfmaschiene aus dir zu formen?

Schreibe deine Geschichte und werde ein Teil von uns in Pacific Bay!



Vorgeschichte von Pacific Bay
Haltet ihn auf... rief eine laute Stimme hinter mir und ich wusste das sie nicht allein war. Es war mitten in der Nacht und das einzige was die Stille zerriss waren die Sirenen und die Schereie die hinter mir kamen. Es war beängstigent und am liebsten würde ich es für einen Traum halten, aber so war es nicht. Ich war nun ein Flüchtiger in einer Traumstadt. Alles hatte begonnen, als ich mich vom Militär zu einer Testreihe mit einer neumodischen Droge anwarben. Sie versprachen mir, dass ich wie ein normaler Mensch leben könnte, solange ich einmal am Tag in ein Labor fahren würde, wo sich mich dann ein Paar Tests unterziehen würden, damit sie die Auswirkung der Präperate beobachten und auswerten konnten. Ich stimmte zu und bekam eine große Menge Bargeld für meinen ´Neustart ´ in dem schönen Ort Pacific Bay. Zuerst ging alles gut. Ich kaufte ein Haus am Meer und begann mein komplett neues Leben. Ich bekam einen Codenamen und eine neue Vorgeschichte. Das war ich ja gewohnt, denn man konnte nicht einfach irgendwo auftauchen, sagen dass man von der Armee ist und dann hoffen dass alles gut ist. Ich hatte auch keine Bedenken, denn ich dachte nicht das die Regierung und das Militär irgendwelche krummen Geschäfte tätigen würden. Die ersten Zwei Jahre lief alles gut, doch ab und an gab es ein Paar ungereimtheiten die ich nicht ganz verstand. Als ich die Ärtze die mich untersuchten darauf ansprach, versicherten sie mir nur, dass alles in Ordnung wäre und das ich mir keine sorgen machen sollte. Ich ließ mich damit abspeisen, doch trotzdem war alles komisch. Wir befinden uns in einer Bucht, die von Tourismus lebt. Weit und breit sind alle Städte nur mit einem Auto zu erreichen und wenn man in die Stadt rein oder raus will muss man diverse Kontrollen über sich ergehen lassen. Das alles war schon sehr komisch für einen Touristen Ort. Ich befragte eine Zeit lang die Bewohner, doch sie wussten nicht ob es ein Lobor gab wie das in dem ich behandelt wurde. Sie wussten auch nicht, warum man diese ganzen Sicherheitsvorkehrungen am Engang hatte, doch keiner stellte Fragen. Als ich es tat wurde ich abgemahnt, doch das spornte mich noch mehr an.
Jetzt laufe ich vor den Sicherheitskräften des Labors weg und versuche mein Leben zu retten.
Ich dachte an die Frau die ich hier kennen gelernt hatte und das war das letzte an was ich dachte, denn eine Sekunde später zertrümmerte die Kugel einens Scharfschützen meinen Schädel.

~Zwei Wochen später~

Die Ergebnisse sind sehr gut. Wir haben den Fehler gefunden und können die Wirkung noch steigern. Der letzte Proband hat beinahe kein Schmerzempfinden gehabt und konnte Zehn Prozent schneller reagieren als die letzten Versuche. Der Kittelträger versuchte dem Leutnat alles zu erklären, doch dieser schien nicht sehr begeistert zu sein. Und dann begann er zu sprechen. In seiner Stimme lag Macht und man konnte sehen, dass er wusste wie er auf andere Menschen wirkte. Jetzt hören sie mir mal genau zu. Wir haben ihre Forschungen seit mehr als Vier Jahren finanziert. Wenn sie uns nicht langsam richtige Ergebnisse zeigen, werden wir die Gelder wohl an einen anderen zahlen müssen. Der Kittelträger wollte wiedersprechen, doch er bekam keine Chance dazu. Vielleicht strengen sie sich ja mehr an wenn es um ihre Tochter geht. sagte er herausfordernd. Sofort bekam er seine Antwort. Aber Sir bitte sie ist doch nur ein unschuldiges Kind. Doch man merkte, dass es dem Leutnant vollkommen egal war. Entweder das, oder wir finden einen Anderen. beendete er das Gespräch und verließ den Raum.

~Achtzehn Jahre nach dem Gespräch~

Ein Paar der Versuchsobjekte haben es geschaft zu fliehen, darunter auch die Tochter des Doktors. Sie wollen das Geheimniss rund um Pacific Bay aufdecken. Als Untergrund Organisation versuchen sie die Öffentlichkeit auf die Menschenversuche in den Loboren aufmerksam machen, doch so einfach ist es nicht. Denn das Militär hat eine Gruppe von Soldaten mit dem selben Mittel behandelt wie die flüchtigen und sie dadurch stärker gemacht. Sie nennen sich Undertaker und wurden allein dafür geschaffen um die so genannten ´Fehler´ zu beseitigen.
Diese ´Fehler´ hingegen arbeiten unter dem Namen Justice daran alles aufzudecken und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

zuletzt bearbeitet 28.08.2016 00:52 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Amon
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 89 Themen und 230 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: